Gemeindefest 2019

Am Reformationstag, 31. Oktober 2019,  fand bereits zum 19. Mal das Chemnitzer Gemeindefest statt.

Stimmungsbericht einer Glaubensschwester

Beim Eintreffen in der Mensa der TU Chemnitz herrschte bereits buntes Treiben und die Geschwister suchten sich in gemütlicher Atmosphäre ihren Platz.

Nach der Begrüßung und einem Gebet durch unserer Vorsteher Silvio Beyer war das Kuchen- und Tortenbuffet eröffnet. 50 selbstgebackene "Werke" zierten die Tafel und konnten verzehrt werden. Umrahmt wurde das Kaffeetrinken von instrumentaler Musik und auch im Anschluss daran hieß es: "Mit Musik geht alles besser". Der Jugendchor sang ein lebendiges englisches Stück und durch den Kinderchor erklang das Lied: "Herr, gib mir Mut zum Brückenbauen".

Mein Blick schweifte zur Aufschrift

"Gemeinschaft: Reichtum der verbindet!"

Passender kann man solche Momente nicht beschreiben!

Mittlerweile waren alle Geschwister und Gäste miteinander im Gespräch, tauschten wertvolles Gedankengut aus, lachten zusammen und fühlten sich im lockeren Beisammensein einfach wohl.

Für die Kinder gab es einen Workshop und es konnte weihnachtlich gebastelt werden. An voll besetzten Tischen wurden T-Shirts oder Taschen bemalt und die Kleinsten hatten in der Spiel- und Spaßecke ihren Bereich gefunden. Die Jugend war im Freien anzutreffen. Beim Sehtest durch die "Verkehrswacht" konnte man prüfen lassen, ob das Gläschen Wein in geselliger Runde schon seine Wirkung erzielt hatte. Vier Mannschaften spielten Floorball und die Sieger wurden mit einer Medaille und Urkunde gekrönt. Den beiden Gewinnern des Rommé- und Skatturniers wurde erstmalig ein Wanderpokal überreicht.

Welch eine Freude und welch vielfältige gemeinsame Stunden. Für jeden war etwas dabei!

Am Abend wurde für die rund 250 Teilnehmer "Gulasch mit Knödel" serviert und auch die Vegetarier kamen nicht zu kurz.

Vor dem Auseinandergehen und dem Dank zu Gott, bedankte sich unser Organisator Jens Herrmann bei "seinem Team", das ihn bei der Vorbereitung unterstützt hatte. Viele Helferinnen und Helfer unserer Gemeinde hatten zum Gelingen des wunderschönen Festes beigetragen. Jubelnder Applaus war zu hören und man konnte in strahlende Gesichter blicken.

Als aus der Musikbox die Liedzeile "Momentan ist richtig, momentan ist gut" zu hören war, saß ich schmunzelnd auf meinem Stuhl und wusste: "Ich bin so reich"! Mein erstes Gemeindefest in Chemnitz, es hat mein Herz berührt. Eine lebendige Gemeinde, an der ich festhalten werde.

Viele Geschwister konnten sich den lieb dekorierten Tischschmuck mit nach Hause nehmen. Mögen sich an dem Blumenstöckchen viele Knospen zu Blüten entfalten und somit das Gemeindefest noch lange aufleben lassen.

In großer Dankbarkeit, Monique