Projekt Geistliche Abendmusik

Das Projekt Geistliche Abendmusik (GAM) feierte 2014 im 10. Jahr seines Bestehens das 20. Konzert. Ausgehend von einem Zusammenschluss des damaligen Jugendchores Annaberg mit dem Olbernhauer Männerquartett entwickelte sich über die Jahre ein für jedermann offen zugänglicher Projektchor. Das Projekt hat in der musikalischen Landschaft des Kirchenbezirkes Chemnitz seinen festen Platz gefunden.

Begründer und musikalischer Leiter ist Roger Maschek aus der Gemeinde Olbernhau. Neben dem Chor gehören auch Instrumentalisten, Solisten und ein Kinderchor zum Ensemble. Der Chor besteht aus ca. 45 Mitgliedern, die überwiegend aus den Gemeinden des Erzgebirges im Kirchenbezirk Chemnitz kommen. Der Chor setzt sich in jedem Jahr neu zusammen, etliche Musiker sind aber schon seit 10 Jahren dabei.

Bei der Chorgründung stand der Öffentlichkeitsgedanke an erster Stelle, um unsere Kirche bekannter zu machen. Ebenso leistet das Projekt einen wertvollen Beitrag zur Ökumene. Benefizkonzerte finden nicht nur in neuapostolischen, sondern auch in evangelischen Kirchengemeinden im Erzgebirge statt. Größtenteils werden die finanziellen Einnahmen für das kircheneigene Hilfswerk NAK-karitativ verwendet. Die Kollekte bei Gastauftritten wird in der Regel hälftig der Evangelischen Kirche für deren karitative Projekte überlassen.

In jedem Jahr wird ein neues Programm erarbeitet. Dabei kommt auch die Gemeinschaftspflege nicht zu kurz.

Neue Mitglieder für den Chor, den Kinderchor oder die Instrumentalgruppe sind ohne Altersbegrenzung zum Beginn jeder neuen Konzertsaison herzlich willkommen!

skei / SSR (überarbeitet 2017 Th. L.)

«« | « | 1 | » | »»
  • Alle