Konfirmation in Penig

Der letzte Sonntag im April war für die Gemeinde Penig ein hoher Festtag. Zwei Konfirmandinnen gelobten Gott die Treue und empfingen den Konfirmationssegen.

Den Konfirmationsgottesdienst hielt Bezirksevangelist Urban. Als Bibelwort diente 5. Mose 28, 2:

„Weil du der Stimme des Herrn, deines Gottes, gehorsam gewesen bist, werden über dich kommen und dir zuteil werden alle diese Segnungen.“

Zu Beginn sang Schwester Hornick mit Klavierbegleitung aus dem Jugendliederbuch „Ich will etwas vom Leben haben“. Unser Bezirksevangelist nahm Bezug auf dieses Lied. Dann sprach er über die Bedeutung des Glaubensgehorsams, um den Segen Gottes empfangen zu können. An Beispielen verdeutlichte er, dass schon im täglichen Leben Gehorsam mit Bewahrung verbunden sein kann.

Des Weiteren hob unser Bezirksevangelist hervor, dass die beiden Konfirmandinnen schon fest in die Gemeinde eingebunden sind und aktiv im Chor mitwirken.

Im Mitdienen ging Priester Hornick, der Vorsteher unserer Gemeinde, ebenfalls auf den Wert des Segens ein. Dabei bezog er sich auf einen Artikel aus unserer Jugendzeitschrift „spirit.

Die Konfirmationshandlung wurde mit dem Lied „Nimm du mein Herz“ eingeleitet. Anschließend las unser Bezirksevangelist den Brief des Stammapostels vor. Danach rief er die beiden Konfirmandinnen an den Altar, um die Segenshandlung durchzuführen.

Nach dem Gottesdienst hatte die Gemeinde Gelegenheit, unseren beiden Konfirmandinnen zu gratulieren. Wir hoffen und wünschen, dass sie sich weiterhin in der Gemeinde wohlfühlen und viele schöne Erlebnisse im Kreise der Jugend haben.

M.K.