Gemeinschaft+Glaube+Freude=Jugendtreffen in Bad Lausick

Gemeinschaftspflege, Vertiefung der Glaubenserkenntnis und Frohsinn bestimmten das Wochenende in Bad Lausick, das die Jugend des Kirchenbezirkes Chemnitz gemeinsam erlebte.

Vom 27. bis 29. August 2004 traf sich die Jugend des Kirchenbezirkes Chemnitz in der Jugendherberge Bad Lausick. Bereits bei der Anreise am Freitagnachmittag konnte man den Jugendlichen die Freude auf das bevorstehende Zusammensein anmerken. Nach der offiziellen Begrüßung um 22:00 Uhr im Speisesaal der Jugendherberge betete der Bezirksälteste Ekkehard Zierold mit uns. Dabei bat er Gott um seinen Segen für alles Vorhaben. Bis spät in die Nacht saß man zusammen, hatte sich manches zu erzählen und freute sich über das Wiedersehen.

<bild name="bild5" ausrichtung="links">Geländespiel</bild><bild name="bild6" ausrichtung="rechts">Geländespiel</bild>

Für Samstag nach dem Frühstück war ein Geländespiel vorgesehen. Gestartet wurde zeitversetzt in mehreren Gruppen. Mathematisches Denken, handwerkliches Geschick, Schnelligkeit und Treffsicherheit waren die geforderten Disziplinen. Für die Lösung der Aufgaben gab es an den einzelnen Stationen Puzzleteile zu gewinnen. An Hand der zusammengelegten Teile musste man eine biblische Begebenheit erraten. Die Mitglieder der Siegermannschaft erhielten als Anerkennung eine Urkunde.

Der Nachmittag trug den unterschiedlichsten Interessen Rechnung.In einem Workshop Musik wurde die Neugier auf Gospels und das neue Gesangbuch geweckt.Jugendliche, die sich lieber sportlich betätigen, hatten dazu bei Volleyball und Tischtennis Gelegenheit. Danach stand ein sportliches Highlight auf dem Programm: Das Fußballspiel Chemnitz gegen Erzgebirge. Nach "dramatischen" Szenen und Toren auf beiden Seiten gewann die Erzgebirgsmannschaft durch Elfmeterschießen.

<bild name="bild34" ausrichtung="links">Workshop Musik</bild><bild name="bild35" ausrichtung="rechts">Fußball Chemnitz:Erzgebirge</bild>

Nach einer Kaffeepause gab es eine Gesprächsrunde. Die Jugendlichen hatten in den Wochen zuvor die Möglichkeit, dem Bezirksältesten Fragen zu unserem Glauben zuzustellen. Unter Teilnahme zahlreicher Interessenten stand er der Jugend Rede und Antwort.

Nach einem reichhaltigen Grillbüfett lief ein Kulturprogramm ab. Verschiedene Jugendgruppen hatten sich auf diesen Abend intensiv vorbereitet.Vorgabe für die Kulturbeiträge war das Motto "Zukunft und Neues Testament".Künstlerisches Talent und Humor bestimmten das Programm.Am wärmenden Lagerfeuer wurde noch manches unserer Lieder angestimmt. Im geselligen Beisammensein klang dieser schöne Tag aus.

<bild name="bild51" ausrichtung="links">Jugendgottesdienst</bild><bild name="bild53" ausrichtung="rechts">Jugendgottesdienst mit Bez.-Ält. Zierold</bild>

Am Sonntagvormittag hielt der Bezirksälteste Zierold in der Jugendherberge einen Jugendgottesdienst. Dazu wurde der Speisesaal zu einem Gottesdienstraum umfunktioniert. Dem Jugendgottesdienst lag das Wort Judas 3 zu Grunde: "Ihr Lieben, nachdem ich ernstlich vorhatte, euch zu schreiben von unser aller Heil, hielt ich\'s für nötig, euch in meinem Brief zu ermahnen, dass ihr für den Glauben kämpft, der ein für alle Mal den Heiligen überliefert ist."In diesem Gottesdienst gedachten wir in einer Schweigeminute unserer Stephanie Kroschewski, die nur wenige Wochen zuvor mit dem Auto tödlich verunglückt war.Für Augenblicke suchten wir die Nähe zur Ewigkeit. In diesem Moment der Stille spürte man die Bewegung in den Herzen der Jugendlichen. Gottes Wort schenkte uns Trost und stärkte uns den Glauben.

Nach dem Mittagessen trat jeder die Heimreise an.An diese erlebnisreichen Tage werden wir uns noch lange gern erinnern.

O.K./M.W.

Impressionen